Lerne Deine vier Zyklusphasen kennen und nutze sie, um leichter schwanger zu werden

 

Alles was du über deine vier Zyklusphasen wissen musst, um leichter schwanger zu werden

Im heutigen Thema geht es nicht um um den Kinderwunsch an sich, sondern um ein Thema, das alle Frauen betrifft : deine vier Zyklusphasen. Ich möchte weniger darauf eingehen was die Hormone genau machen, sondern viel mehr darauf, was in dir und mit dir passiert während du die einzelnen Zyklusphasen durchläufst. Wenn du deine vier Zyklusphasen kennst, hast du nicht nur ein besseres Körpergefühl, sondern erhöhst auch deine Chancen schwanger zu werden. Heute gebe ich dir meine Tipps an die Hand, die dir dabei helfen, dich und deine Zyklusphasen besser kennenzulernen.

 

Wie veränderst du dich im Laufe deines Zyklus?

Wusstest du eigentlich, dass wir Frauen vier Zyklusphasen haben? Und diese vier Phasen sind so unterschiedlich wie schwarz und weiß, wie weich und hart und wie traurig und glücklich. Oft ist die Rede von zwei Zyklusphasen: die erste Zyklushälfte vor dem Eisprung (dominantes Hormon: Östrogen) und die zweite Zyklushälfte nach dem Eisprung (dominantes Hormon: Progesteron). Wenn wir in das wahre Wesen der Weiblichkeit hineinblicken, so sind es aber tatsächlich vier Phasen.

Im Folgenden habe ich dir anhand eines „klassischen“ 28 Tage-Zyklus einen Überblick zusammengestellt. Diese 28 Tage und die daraus sich ergebende Einteilung der Phasen dienen dabei bloß als Beispiel - denn der Zyklus einer Frau kann ja bekanntlich auch etwas kürzer oder länger sein. Dementsprechend kann es natürlich sein, dass die einzelnen Phasen bei dir teilweise länger oder kürzer dauern.

 

Die vier Zyklusphasen im Überblick

 

Phase 1:
Tag 1 bis 7  - Die Phase der Ruhenden

Das ist die Zeit der Periodenblutung. Es dominiert das Bedürfnis nach Einkehr, nach Rückzug, oft wird wenig Kontakt nach außen gesucht. Man könnte diese Phase auch die Phase der Einkehr bezeichnen, denn du wirst ganz ruhig und hast oft das Bedürfnis, dich eher zurückziehen zu wollen. In diesem Zeitraum ist dein Energielevel tendenziell eher gering: du hast weniger Ausdauer, es fällt dir oft schwer, Sport zu betreiben und dein Körper fühlt sich schwer und träge an. Auch mental stellt uns unser Körper in dieser Phase vor einige Hürden: du kannst dich schlechter konzentrieren und in deinem Kopf schwirren häufig sehr wirre Gedanken herum.

Der Fehler, den wir Frauen in unserer Blutungsphase leider sehr oft begehen, ist, dass wir davon ausgehen, auf dem gleichen Leistungs- und Konzentrationsniveau wie immer sein zu können. Dies ist in dieser Phase leider nicht der Fall!

Darum möchte ich dir folgenden Tipp ans Herz legen: Wenn du in die Blutungsphase kommst, dann gehe auch wirklich in diese Einkehr. Schau, wo du dir im Alltag kleine Auszeiten nehmen kannst oder achte bewusst auf ausgiebig Schlaf.

 

Phase 2
Tag 8 bis Tag 14 - Phase der Erweckten

Das ist die Zeit nach der Periodenblutung. Du bist voller Energie, wie neugeboren und alles fällt dir leicht. Phase 2 ist quasi das komplette Gegenteil von Phase 1. Du steckst plötzlich wieder voller Kraft und tief in dir spürst du, dass alles möglich ist. Vielleicht hast du jetzt auch gerade besonders Lust, neue Projekte anzupacken, neue Menschen kennenzulernen, hinaus zu gehen oder dich mit Leuten zu treffen. Egal, was du in dieser Phase tust, du tust es voller Energie und Umsetzungskraft. Außerdem scheint es für dich, als gäbe es für jedes Problem eine Lösung, da du in Phase 2 voller Tatendrang, Motivation und Optimismus steckst.

Mein Tipp für dich: Nutze die antreibende Kraft in dieser Phase, um Dinge aufzuarbeiten, die in Phase 1 liegen geblieben sind. Dies wird dir übrigens noch einfacher fallen, wenn du dich in der Phase der Ruhenden auch tatsächlich erholt hast.

 

Phase 3
Tag 15 bis Tag 21 - Phase der Beschützerin

Das ist die Zeit um den Eisprung herum, also Woche 3. Es fällt dir extrem leicht zu geben und anderen zu helfen. Du bist in Kontakt mit vielen Menschen und es gefällt dir, dich mit ihnen zu umgeben, sie einzuladen. Da du dich biologisch gesehen in der Phase rund um den Eisprung bewegst, verstärkt sich dein inneres Gefühl des Bewahrens. Du wirst an dir beobachten können, dass du vor allem sehr bemüht bist, anderen helfen und für sie da sein zu wollen. Dein Ich befindet sich zu dieser Zeit in seinem gebenden Element.

Wichtig zu wissen: auch wenn es natürlich wunderschön ist, zu geben und sich um die Bedürfnisse anderer zu sorgen, rate ich dir, dass du trotz aller Nächstenliebe auch auf Dich schaust. Denn auch deine eigene Energie ist wertvoll und will umsorgt und genährt werden. Generell umgibt dich in Phase 3 eine sehr sanfte Energie - genieße einfach die Offenheit und Freiheit! 

 

Phase 4 
Tag 22 bis Tag 28 - Phase der Zauberin

Das ist die Zeit vor der Periodenblutung. Sie ist mit Abstand die wildeste Phase. Es ist ein Auf und Ab der Gefühle und eigentlich weißt du gar nicht mehr, wer du bist und schon gar nicht, was du willst. Niemand kann es dir recht machen, auch du selbst nicht. Stimmungsschwankungen und Gedankensprüngen sind regelrecht vorprogrammiert in dieser Phase. So kann es passieren, dass deine Gefühlslage binnen Stunden oder gar Minuten von ganz extrem lebendig hin zu betrübt und unglücklich schwankt. Du willst, dass alle es so machen wie du es vorgesehen hast, was logischerweise wahnsinnig anstrengend ist. 

Was kannst du also tun in dieser Phase? Mein Vorschlag für Dich: Versuche die kreative Energie, die du in dieser Phase zur Verfügung hast, positiv zu nutzen. Probiere etwas Neues aus, verbinde dich mit der Natur und schaue vor allem auch, was da in dir gestaut ist - denn das ist sehr häufig der Fall. Das können Wut, Ärger, Zorn, aber auch einfach Zweifel sein. Indem du dir über deine Situation bewusst wirst, kannst du viel leichter herausfinden, wie du dieses Gestaute in kreative Energie umwandeln kannst.

Mein Tipp: achte in dieser Phase auch darauf, dass du keine ernsten Gespräche führen musst - vor allem nicht mit Personen, die dir sehr nahe stehen. Auch mit wichtigen Entscheidungen warten am besten wenn möglich noch eine Zeit lang ab.

 

Sei offen und neugierig

Je besser du dich selbst kennst, umso zugewandter bist du dir selbst und desto besser fühlst du dich auch mit dir selbst und kannst deinen Körper und dein Sein genießen. Ich wünsche mir für dich, dass du ganz darin ankommst und in deine unterschiedlichen Phasen bewusst eintauchst. Beobachte doch einfach mal im nächsten Zyklus die Ausprägungen der einzelnen Phasen: wie bin ich wirklich? Wie geht es mir wirklich in diesen Phasen?

 

Viel Spaß dabei,

Deine Caroline

Kleine Anmerkung zum Video: in Minute eins ist natürlich Phase 4, nicht Phase 3 gemeint...

Close

50% Complete

Zwei kleine Schritte fehlen noch...

Trage Deinen Vornamen und Deine email Adresse ein und schwupps bekommst Du wertvolle Kinderwunsch Informationen, die es sonst auf dem Vlog so nicht gibt....